Qualität der Beratung

Um die Qualität unserer Beratung weiter zu verbessern und gleichzeitig einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung von Qualität und Professionalität im gesamten Feld der Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung zu leisten, nahmen die Berater des HESSENCAMPUS Fulda seit Oktober 2010 an der Erprobung des Qualitätsentwicklungsrahmens (QER) und von Mai 2012 bis November 2014 am Projekt „Offener Koordinierungsprozess Qualitätsentwicklung“ teil.

Die Erprobung des QER war dabei Teil des „Offenen Koordinierungsprozesses zur Qualitätsentwicklung in der Beratung“. In diesem Projekt, das in Kooperation des Nationalen Forums Beratung e.V mit der Universität Heidelberg (Institut für Bildungswissenschaft IBW) und zahlreichen Experten/innen aus verschiedenen Teilfeldern der Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung durchgeführt wurde, standen folgende Ziele im Mittelpunkt:

  • Erarbeitung eines Kataloges von gemeinsam getragenen Qualitätsmerkmalen als Vorstufe von Qualitätsstandards
  • Verständigung über ein Kompetenzprofil für Beratungsfachkräfte
  • Konkretisierung des Qualitätsentwicklungsrahmens (QER) mit einem Set von Instrumenten und Tools zur Umsetzung von Qualitätssicherungs- und Entwicklungsmaßnahmen
  • Formulierung von Strategieempfehlungen (Leitlinien) zur nachhaltigen Verankerung der Qualitätsmerkmale, des Kompetenzprofils und des Qualitätsentwicklungsrahmens (QER)

Der HESSENCAMPUS Fulda erprobte – ebenso wie weitere 18 Organisationen und Netzwerke – die im Projekt entwickelten Qualitätsmerkmale sowie den Qualitätsentwicklungsrahmen (QER) in der Praxis, um deren Anwendbarkeit und Nutzen zu prüfen und gleichzeitig unsere eigene Beratungsqualität und Professionalität weiter zu entwickeln.

Der QER ist ein offenes, flexibles Modell zur Qualitätsentwicklung, das in unterschiedlichen Organisationstypen einsetzbar ist. Neu hierbei ist, dass die Prozessabläufe mit fachlich-inhaltlichen, professionellen Beratungsstandards verbunden werden.